Erfolgreicher Warnstreik bei ARYZTA

300 Beschäftigte kämpfen für ihre Interessen!

Den Beschäftigen der ARYZTA Bakeries Deutschland GmbH reicht es! Sie werden sich nicht länger damit abfinden, weniger zu verdienen als die Kolleginnen und Kollegen im Westen. Deshalb folgten sie heute dem Warnstreikaufruf der Gewerkschaft NGG in der Region Leipzig-Halle-Dessau. Fast die komplette Belegschaft der Nacht- und Frühschicht der Werke 2,3 und 5 war vor dem Werk auf der Straße.

„Wir erwarten, dass der Konzern seine Verantwortung für die Standorte in Luth.Eisleben, Mansfeld, Nordhausen und Artern wahrnimmt und wir hoffen, dass die heutige Botschaft der Belegschaft ernst genommen und verstanden wird.“ so Jörg Most, Geschäftsführer Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Leipzig-Halle-Dessau.

Aktuell finden Tarifverhandlungen statt. Die Beschäftigten fordern einen Anschlusstarifvertrag mit einer Laufzeit von 12 Monaten. In dieser Laufzeit soll die stufenweise Angleichung aller Entgelte und Ausbildungsvergütungen an das Niveau des ARYZTA Standortes in Gerolzhofen beginnen. Da die Arbeitgeberseite bisher kein ausreichendes Angebot gemacht hat, sahen sich die Beschäftigten heute gezwungen, für ihre Forderungen auf die Straße zu gehen.