Coronavirus - Alles, was Beschäftigte wissen müssen!

Kurzarbeitergeld, Arbeitsschutz und Co.

Der neuartige Coronavirus hat unsere Welt aktuell fest im Griff. In vielen Betrieben wird Kurzarbeit angeordnet. Wichtig: dein Arbeitgeber kann Kurzarbeit nicht einfach anordnen. Es muss einen Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder DEINE Zustimmung geben. Manche Arbeitgeber machen Druck und wollen deine Unterschrift sofort. Nicht sofort unterschreiben!

Alle Informationen zum Thema Kurzarbeit findest du auf der Internetseite der NGG.

Wir als NGG fordern, das Kurzarbeitergeld deutlich aufzustocken. Denn von 60 Prozent des normalen Nettolohns kann keine Köchin, kein Restaurantfachmann und keine Bäckereifachfrau leben. Die aktuelle gesetzliche Regelung zur Kurzarbeit kommt vor allem den Unternehmen, nicht aber den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu Gute. Weil sich viele Arbeitgeber weigern, das Kurzarbeitergeld aus eigenen Mitteln aufzustocken, muss gesetzlich nachgebessert werden. Wir brauchen einen Schutzschirm für Beschäftigte!

Während viele im sicheren Homeoffice sitzen, müssen andere täglich raus. Zum Beispiel um Lebensmittel zu produzieren. Die Beschäftigten in den Betrieben müssen besonders geschützt werden. Der Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, die vor der Ansteckung mit dem Virus am Arbeitsplatz schützen. Das Arbeitsschutzgesetz gilt auch in Zeiten von Corona. Alles Wissenswerte zum Thema Arbeitsschutz gibt es hier.

Wir sind für dich da! Bei Fragen und Probleme kannst du dich gerne bei uns melden. Die jeweiligen Ansprechpartner findest du hier: www.ngg.net/vorOrt