Bezirk

Tarifrunde gestartet - Kein Angebot der Arbeitgeberseite Ernährungswirtschaft Thüringen

28. November 2019

Die Arbeitgeber verweigern Verhandlungen über die Lohnangleichung zu vergleichbaren Tarifgebieten oder Schwesterbetrieben. Dies sei „nicht leistbar“ und „nicht realistisch“. Zu unserer Forderung nach armutsfesten Löhnen wurde klargestellt, dass dies nur ginge, wenn die Lohngruppen darüber nicht stärker steigen.

Zu der Forderung, nicht nur die Ausbildungsvergütung zu erhöhen, sondern auch externe Ausbildungskosten wie Fahrt oder Unterkunft zu übernehmen hatten die Arbeitgeber keine Meinung.

Wir sagen: Nicht mit uns. Deutliche Lohnsteigerungen für alle!

Erst für den 27. Januar 2020 haben die Arbeitgeber einen nächsten Verhandlungstermin gefunden. Auch ein Zeichen! Wir werden die Zeit bis dahin intensiv nutzen, um gemeinsam zu diskutieren, was nötig ist, wenn kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt wird.

Die Zeit ist reif. Wir machen uns auf den Weg! Gemeinsam können wir viel erreichen! Mach mit!

Alle Infos rund um die Tarifverhandlungen in der Ernährungswirtschaft Ost gibt es hier.