Dankesbrief an die Unterstützer*innen Haribo: Fast das Unmögliche geschafft

11. März 2021

Bildnachweis: Tino Plunert

Wir haben das Unmögliche gewagt, sind aber kurz vor dem Ziel gescheitert. Haribo beendet über 100 Jahre Süßwarentradition in Wilkau-Haßlau.

Die folgenden Zeilen zu schreiben, ist nicht einfach. Aber sie sind nötig. Nötig, um Danke zu sagen: Für den enormen Zuspruch und die Unterstützung, die wir erfahren haben. Und weil nicht ein Unternehmen das letzte Wort haben darf, das damit wirbt, Kinder und Erwachsene froh zu machen, aber genau das Gegenteil tut.

Als wir Anfang November von der beabsichtigten Schließung des Wesa Werkes in Wilkau-Haßlau erfuhren, waren wir alle geschockt. Klar war schnell: Wir wollen Haribo diese Schließung so schwierig wie möglich machen! In den darauffolgenden Wochen erhielten wir aus der Region und darüber hinaus großen Zuspruch und viel Unterstützung. Daraus reifte der Wille und die Hoffnung, den Süßwarentraditionsstandort in Wilkau-Haßlau zu erhalten. Wenn nicht mit Haribo, dann mit einem anderen Investor. Dafür setzten wir zusammen alle Hebel in Bewegung.

Zum Unterstützer*innenbrief