Branche

Genossenschaften

Die NGG-Branche "Genossenschaften" umfasst Unternehmen für Handel und Produktion der freien Gemeinwirtschaft sowie landwirtschaftliche Genossenschaften, unabhängig ihrer Rechtsform.


Bleibe auf dem Laufenden!

Infodienst AGRAVIS Ost abbonieren!


Kein Geld verschenken!

Du weißt was du jeden Tag auf Arbeit tust und leistest! Aber weißt Du auch, ob du richtig eingruppiert bist?

Liebe NGG-Mitglieder, 

für Agravis Ost und die dortigen Technikgesellschaften (New Tec Ost und AGRAVIS Technik Sachsen-Anhalt/Brandenburg) hat die NGG mit dem Unternehmen  eine Entgelterhöhung von 48 Euro für alle vereinbart (ab 1. Januar 2021).

Nach dem Tarifabschluss ist vor dem Tarifabschluss:  Unser Ziel ist es, die Tätigkeitsbeschreibungen für die einzelnen Lohn- und Gehaltsgruppen entsprechend der heutigen Arbeitswelt neu zu formulieren und so die Grundlage für eine zeitgemäße Eingruppierung der Beschäftigten zu schaffen. Deshalb nimmt die NGG-Tarifkommission die Verhandlungen mit der Arbeitgeberseite über eine Modernisierung der Lohn- und Gehaltstarifverträge wieder  auf.

Derzeitige Eingruppierung überprüfen:

Lohnansprüche geltend machen!

Immer wieder melden sich bei uns Mitglieder mit der Frage, ob sie tatsächlich nach Tarif bezahlt werden. Häufig ist dies nicht der Fall. Oftmals hat keine ordnungsgemäße Eingruppierung nach den aus-geführten Tätigkeiten in die  entsprechenden Tarifgruppen stattgefunden. Betroffene Beschäftigte erhalten dann weniger Geld, als ihnen für ihre Arbeit zusteht. Und das bereits seit vielen Jahren!

Das Problem bestätigt auch die Beschäftigtenumfrage. 65% der Beschäftigten sagen, sie haben für ihre Tätigkeit keine Stellenbeschreibung. Jede und jeder Vierte geht  davon aus, weniger vergütet zu bekommen, als ihr oder ihm nach dem Tarifvertrag zusteht.

Unsere Empfehlung daher: Lohnabrechnung prüfen lassen und Ansprüche geltend machen! Anspruch auf Bezahlung nach Tarif haben nur NGG-Mitglieder.

  • NGG-Mitglieder haben Anspruch auf Tariflöhne!
  • Wir überprüfen eure Lohnabrechnungen und setzten bestehende Ansprüche durch.

NGG-Erfolg bei Baro Bülstringen: Arbeitgeber zahlt über 20.000 € an Beschäftigte des Standortes aus!

NGG prüfte für einige Mitglieder, ob die Vergütung für die ausgeübte Arbeit angemessen ist. Auf Wunsch einiger Kolleginnen und Kollegen wurde die korrekte Eingruppierung gegenüber dem Arbeitgeber geltend gemacht und schließlich vor dem Arbeitsgericht geklagt. In drei Fällen liegen nun erste Ergebnisse vor: Alle waren zu niedrig eingruppiert. AGRAVIS muss über 20.000 € für entgangenes Entgelt nachzahlen!

Dank der jetzt korrekten Eingruppierung erhalten die Kolleginnen und Kollegen nun im Monat bis zu 570 € mehr tarifliches Grundentgelt! Das rechnet sich jeden Monat und auch später bei der Rente!

Die Fälle zeigen: Wer glaubt, er bekommt ja sowieso das, was die Gewerkschaftsmitglieder für den Betrieb ausgehandelt haben, der irrt sich. Dieser Irrtum kann teuer werden.

NGG-Mitglied sein lohnt sich!

Wendet euch an eure zuständige NGG-Region und sichert euch eure Ansprüche. Oder Mail an: lbz.ost@ngg.net

Lohnblockade durchbrochen - 48 EUR mehr für alle

Einigung bei AGRAVIS Ost

Dank unserer gemeinsamen Aktionen ist es gelungen, die Lohnblockade der Arbeitgeberseite zu durchbrechen.
Nachdem es nach Ansicht der Arbeitgeberseite zunächst nur 0,5% mehr Lohn geben sollte, dann 1,0%, konnten
wir uns mit unserer Forderung nach einem Festgeldbetrag für eine deutliche Entgeltsteigerung durchsetzen.
Nach einem neuen Angebot der Arbeitgeberseite erzielte die NGG-Tarifkommission folgendes Tarifergebnis:


• Die tariflichen Löhne und Gehälter erhöhen sich rückwirkend zum 1. Januar 2021 um 48 Euro für alle
• Die Ausbildungsvergütungen steigen um 20 Euro
• Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31.12.2021


Für einen Großteil der NGG-Mitglieder steigen damit die Löhne und Gehälter um 2% oder mehr. Der Festgeldbetrag
stärkt besonders die unteren Tarifgruppen. Für die Monate zum Jahresanfang gibt es eine Nachzahlung (keine Leermonate).

Zur Tarifinfo


AGRAVIS Ost

Neues Angebot der Arbeitgeber

Wir haben einiges in den letzten Wochen auf die Beine gestellt (Fotoaktion, Unterschriftensammlung „Wir treten in Aktion“). Der Druck wirkt! Die Arbeitgeberseite bewegt sich und hat eine Lösung des Tarifkonfliktes in Aussicht gestellt. Die NGG-Tarifkommission hat eine Bewertung des Vorschlages vorgenommen und will dazu alle Mitglieder informieren - auch (Noch-)Nichtmitglieder sind eingeladen. 

Zur Tarifinfo


Auch zweite Verhandlungsrunde führt zu keiner Einigung

Tarifverhandlungen zu Löhnen bei AGRAVIS Ost

In einer zweiten Lohntarifverhandlung zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Geschäftsführung des Agrarhändlers AGRAVIS Ost ist am heutigen Mittwoch keine Einigung gelungen. Coronabedingt fand die Tarifverhandlung als Videokonferenz statt. Die Gewerkschaft NGG fordert deutliche Lohnerhöhungen für etwa 1.000 Beschäftigten des Agrarhändlers. Nach 0,5 % in der ersten Verhandlungsrunde im Januar, bot das Unternehmen diesmal eine Erhöhung von 1% an. Das lehnt die Gewerkschaft ab und forderte zuletzt eine dauerhafte monatliche Lohnerhöhung um 65 Euro. Je nach Tarifgruppe wäre das eine Steigerung zwischen 2-3%.

Zur Pressemitteilung


AGRAVIS Ost

Ostdeutschland: Beschäftigte des Agrarhändlers AGRAVIS fordern mehr Lohn und zeigen Gesicht

In Ostdeutschland fordern die Beschäftigten des Agrarhändlers AGRAVIS deutliche Lohnerhöhungen und zeigen dafür Gesicht. Unter dem Motto „Wir sind mehr Wert“ wurden in zahlreichen Standorten des Unternehmens Fotoaktionen durchgeführt, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Im Tarifgebiet AGRAVIS Ost verhandelt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) die Löhne und Gehälter für ca. 1.000 Beschäftigte.

Wir zeigen Gesicht!

Zur Tarifinfo

AGRAVIS Ost

Erste Tarifverhandlung: Arbeitgeber bieten 0,5%

In der 1. Tarifverhandlung über höhere Löhne und Entgelte bei der Agravis Ost, am 13. Januar, wurde keine Einigung erzielt. Die Verhandlung fand Corona-bedingt erstmals online statt. Die Arbeitgeberseite machte ein Angebot von 0,5%. Darauf konnten wir nur mit Unverständnis und Ablehnung reagieren. Wir schlugen vor, die Monatslöhne und -gehälter um 75 Euro für alle zu erhöhen. Das wären für die Meisten ca. 3% oder mehr. Gerade die unteren Lohn- und Gehaltsgruppen würden davon profitieren.

Zur Tarifinfo


Es liegt an uns. Mitmachen!
Zeigen wir gemeinsam, dass wir mehr Wert sind! Fotoaktion: „Wir zeigen Gesicht“. Gemeinsam oder einzeln ein Foto machen und uns schicken. Nutzt dazu das Plakat. Daraus bauen wir eine gemeinsame Botschaft für die nächste Verhandlungsrunde.

Zum Plakat


AGRAVIS Ost

Erste Tarifverhandlung am 13. Januar

Am 13. Januar sind die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Gesellschaften Agravis Ost geplant. Betroffen sind nicht nur die ehemaligen FGL- und Baro-Bereiche sondern auch die Technikgesellschaften. Wir wollen auch unter Corona-Bedingungen verhandeln bzw. gerade! Denn das vergangene Jahr hat vielen Beschäftigten eine Menge abverlangt. 2021 wird voraussichtlich nicht weniger fordernd. Wir sind nur so stark wie unsere Gemeinschaft. Davon hängt ab, was wir durchsetzen können.

Zur Tarifinfo


AGRAVIS Ost

Forderungen aufgestellt!

Am 29. Oktober 2020 tagte deine NGG-Tarifkommission und hat die Forderungen für einen neuen Lohn– und Gehaltstarifvertrag für die AGRAVIS Ost aufgestellt. 

Zur Tarifinfo


AGRAVIS Ost

Überarbeitung Lohn- und Gehaltstarifvertrag

Mitte April hat deine NGG-Tarifkommission der Arbeitgeberseite einen Vorschlag für einen neuen Lohn - und Gehaltstarifvertrag übermittelt. Diese teilte mit, sie sehe „mittelfristig keine Möglichkeit, die Thematik weiter zu erörtern“. Frühestens zum Jahresende könnte man die Gespräche wieder aufnehmen. Dass vor Jahresende nichts passieren soll, ist schwer nachvollziehbar. 

Zur Tarifinfo


AGRAVIS Ost

2. Entgeltstufe

2,9% mehr Lohn und Gehalt! Dank der Tarifverhandlung 2019

Zum 1. Januar steigen die Löhne und Gehälter für die Beschäftigten der Agravis Ost um 2,9%. Diese Erhöhung haben wir im letzten Jahr mit vielen Mitgliedern gemeinsam erstritten. Für die Auszubildenden gibt es ein Plus von 50 Euro.

Zur Tarifinfo


Überarbeitung der Eingruppierungsmerkmale in den Lohn- und Gehaltstarifverträgen

Agravis Ost

Seit längerer Zeit steht unser Vorhaben im Raum, die Eingruppierungsmerkmale im Lohn- sowie Gehaltstarifvertrag zu überarbeiten. Nachdem es in der Tarifverhandlung im Februar 2019 gelang, mit den Arbeitgebern dazu eine verbindliche Verabredung zu treffen und nach Vorarbeit deiner NGG-Tarifkommission, fand am 30. Oktober die erste Verhandlung mit der Arbeitgeberseite statt.

Zur Tarifinfo


Tarifabschluss: 2 × 2,9% und 25 Euro Vorweganhebung

Agravis Ost

Druck wirkt! Die Aktionen in zahlreichen Standorten haben zu Bewegungen auf der Seite der Arbeitgeber geführt. Die Tarifverhandlung am 25. Februar war nicht einfach und durch hitzige Debatten geprägt. Schließlich konnten wir folgendes Verhandlungsergebnis erzielen:

Zur Tarifinfo


Arbeitgeber müssen bei 2. Tarifverhandlung nachbessern

Agravis Ost

Eindrucksvolle Plakataktion an zahlreichen Standorten. Arbeitgeber müssen bei 2. Tarifverhandlung nachbessern. Mehr dazu im Flugblatt zu den Aktionen vor Ort.


Beschäftigtenumfrage

Agravis Ost

Am 29. Januar 2019 steht die erste Tarifverhandlung für AGRAVIS Ost an. Um uns ein Bild der Arbeitsbedingungen und der Arbeitszufriedenheit zu machen, bitten wir die Beschäftigten, bei der Beschäftigtenumfrage teilzunehmen. Informationen zur anstehenden Tarifrunde kannst Du der Tarifinfo entnehmen.