Hotel- und Gastgewerbe Sachsen Höhere Löhne? Erstes Vorgespräch stattgefunden

21. Dezember 2021

Am 20. Dezember hat zwischen dem DEHOGA Sachsen und der Fachgewerkschaft NGG ein Vorgespräch über die anstehenden Lohntarifverhandlungen für die Beschäftigten im Hotel- und Gaststättengewerbe in Sachsen stattgefunden.

Unsere Zielstellung als Gewerkschaft: Wir wollen mindestens 13 Euro in der untersten Lohngruppe und deutliche Lohnsteigerungen für alle Beschäftigten. Denn sie sind die Branche!

Das Gespräch fand in einer guten Atmosphäre statt und in einem wechselseitigen Verständnis.

Die NGG hat den Vorschlag vorgelegt, die Tariflöhne in einem ersten Schritt um 10% zu erhöhen. Mit einem Kurzzeittarifvertrag bis Ende März 2022.  Und dann weiter verhandeln.

Nun will sich der DEHOGA zeitnah erklären.

Für die NGG-Tarifkommission ist klar: Es muss etwas passieren! In den letzten Wochen sind neue Tarifabschlüsse in zahlreichen Bundesländern gelungen (Schleswig-Holstein, Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg) oder sind in der Endabstimmung seitens des Dehoga (Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Thüringen).

Wann folgt Sachsen? 

Wir bleiben am Ball und informieren.

Wir machen machen Druck! Das geht nur in einer starken Gemeinschaft.

Mach mit!  www.ngg.net/mitglied-werden