Bis zu 11,5% Lohnplus Tarifeinigung im Teiglingswerk Dommitzsch

16. Dezember 2021

Am vierten Streiktag beim Teiglingswerk in Dommitzsch ist zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und dem belgischen Lebensmittelkonzern Vandemoortele eine Tarifeinigung gelungen. Bis zum 1.Juli 2022 steigen die Löhne der rund 150 Beschäftigten in zwei Schritten um insgesamt 215 Euro im Monat. Das ist ein Lohnplus von bis zu 11,5%. Der Stundenlohn der untersten Lohngruppe steigt auf 12,01€. Das war eine zentrale Forderung der Streikenden. Dazu zahlt das Unternehmen mit dem Dezemberlohn eine Coronaprämie von 500 Euro.
„Mit diesem Tarifabschluss haben sich die Beschäftigten selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht. Das ist ein toller Streikerfolg und ein Schritt weg von Niedriglöhnen! Der Tarifvertrag läuft bis zum 31.12.2022. Dann geht es weiter“ sagt Olaf Klenke, Verhandlungsführer vom Landesbezirk Ost der NGG. Der Gewerkschafter weiter: „Es zeigt sich wieder: Kämpfen lohnt sich! Das sollte eine Ermutigung für andere Beschäftigte sein, sich auf den Weg zu machen. Die Lohnmauer muss weg!“
Mit dem Teiglingswerk in Dommitzsch ist es der NGG in einem weiteren Betrieb der sächsischen Ernährungsindustrie gelungen, deutliche Lohnerhöhungen durchzusetzen. Wieder war ein entschlossener Streik der Beschäftigten der Schlüssel zum Erfolg. Im Betrieb des belgischen Lebensmittelkonzern Vandemoortele in Dommitzsch werden Teiglinge hergestellt, vorgebacken und vorgefrostet. Sie gehen dann in den Handel und die Gastronomie.