Beschäftigte der Logistiktochter von Radeberger und Veltins wollen mehr Lohn Streik beim Getränkedienstleister Essmann in Potsdam

17. Mai 2022

Beschäftigte des Getränkelogistiker Essmann in Potsdam haben seit Sonntag-Mitternacht für 24 Stunden die Arbeit niedergelegt. Der Dienstleister gehört zur DGL (Deutsche Getränke Logistik), einer Tochter der Radeberger Gruppe und der Veltins Brauerei.

Der Streik richtet sich gegen das letzte Angebot der Arbeitgeberseite. Danach sollen die Löhne und Gehälter über zwei Jahre durchschnittlich nur um 2% jährlich steigen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert dagegen eine Erhöhung der Entgelte um 8%.

„Das letzte Angebot der Arbeitgeberseite läuft auf ein deutliches Lohnminus hinaus. Das machen die Beschäftigten nicht mit. Die Preise für Energie und Lebensmittel laufen aus dem Ruder, die Inflation liegt derzeit bei über 7%“, sagt Sebastian Riesner von der NGG Berlin-Brandenburg.

Der Gewerkschafter weiter: „Der Streik ist ein klares Signal, dass die Arbeitgeberseite deutlich nachbessern muss. Sie sollte das ernstnehmen. Ansonsten könnten Handel und Gastronomie auch länger auf dem Trockenen sitzen bleiben.“

An dem Standort in Potsdam stellen über 100 Beschäftigte Getränke für den Handel und die Gastronomie zusammen und liefern diese aus. Mit der Arbeitsniederlegung machen die Beschäftigten Druck für die Verhandlungsrunde am 25. Mai. Zeitgleich wird an anderen Standorten des Unternehmens die Arbeit niedergelegt: in Lingen, Bordesholm, 
Westerstede und Dorsten.

Hinweis zum Streik

Dieser findet statt: An der Brauerei 1, 14478 Potsdam

Günstige Zeit für einen Pressebesuch: 13-15 Uhr

Kontakt:   Sebastian Riesner, Geschäftsführer NGG Berlin-Brandenburg

                Mobil: 0163 58 42 028, E-Mail: sebastian.riesner@ngg.net