Brotindustrie Ost Warnstreik bei Lieken Logi-K Lüdersdorf gegen Magerangebot für Brotbäcker

17. Februar 2022

Auch stürmischer Wind haut die Kolleginnen und Kollegen bei der Lieken Brot- und Backwaren GmbH & Logi-K GmbH nicht um. Warnstreik gegen das letzte Lohnanbot der Arbeitgeber in der Brotindustrie Ost. Nur 2,1% mehr Lohn soll es geben. Aktuelle Inflation: 4,9%. 

Für die Beschäftigten nicht nur die Krümel!  Nächste Verhandlungsrunde 1. März.

Hintergrund:

Die Tarifverhandlung für die Beschäftigten in Betrieben der Brotindustrie Ost am 21. Januar endete ohne
Ergebnis. Der Verband Deutscher Großbäckereien bot der Gewerkschaft
Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) lediglich eine Lohnerhöhung von 2,1 Prozent
zum ersten Januar dieses Jahres an. Eine weitere 2,1 prozentige Erhöhung soll dann
zum Jahresbeginn 2023 kommen. Die Tarifkommission der NGG lehnte das Angebot
der Arbeitgeberseite als völlig unzureichend ab. Als weiterer Verhandlungstermin
wurde der 1. März 2022 vereinbart.
„Die Beschäftigten, die uns täglich mit Brot und Brötchen versorgen, haben so ein
Magerangebot nicht verdient. Die Preissteigerung galoppiert heftig, die Inflationsrate
erreichte im gesamten Jahr 2021 3,1 Prozent und lag im Dezember sogar bei 5,3
Prozent. Im Durchschnitt hinkt der Osten noch um 150€ im Monat den
Westtarifgebieten hinterher. Um zumindest die Kaufkraft der Löhne zu erhalten,
muss sich die Arbeitgeberseite beim nächsten Termin bewegen, wenn sie nicht noch
mehr Unruhe in die Backwarenbetriebe tragen will“, erklärt Uwe Ledwig, NGGVerhandlungsführer
und Vorsitzender des Landesbezirk Ost der NGG.
Besonders schockiert waren die Mitglieder der NGG-Tarifkommission über die
Begründung des Magerangebots, es hieß wörtlich: „Bei steigenden Energiekosten,
Rohmaterialkosten und Logistikkosten kriegt das Personal, was übrigbleibt.“
Ledwig dazu: „Das ist nicht nur ein Schlag in die Magengrube, es zeigt auch, dass
offenbar hier noch nicht angekommen ist, dass der Mensch der letztlich
entscheidende Produktionsfaktor ist.“ In der Brotindustrie Ost kam es 2020 bei den
zurückliegenden Tarifverhandlungen erstmals seit längerem wieder zu Warnstreiks.
Beschäftigte des Backwarenherstellers Lieken hatten an den Standorten Schkeuditz
und Lüdersdorf die Arbeit niedergelegt.
Das Tarifgebiet Brotindustrie Ost ist stark von den Backwarenherstellern Lieken und
Harry-Brot dominiert. Lieken gehört zur tschechischen Agrofert-Gruppe und ist die
Nummer zwei der deutschen Backwarenhersteller. Bekannte Markenprodukte sind
Golden Toast und Lieken Urkorn. Harry-Brot GmbH ist der größte deutsche
Backwarenhersteller mit zahlreichen Misch-, Vollkorn- und Toastbroten. In der
ostdeutschen Brotindustrie sind von dem Tarifvertrag über 2.500 Beschäftige erfasst.

Pressemitteilung zum Download